Lörracher Freiraumkunstlager

Ausstellung "Vom Krieg gezeichnet": Das subtile Gräuel

Barbara Ruda

Von Barbara Ruda

Mi, 05. November 2014

Ausstellungen Rezensionen

Die Ausstellung "Vom Krieg gezeichnet" im Lörracher Freiraumkunstlager zeigt menschliche Schicksale und zerstörte Landschaften.

Das brutale Antlitz des Krieges blickt einen derzeit in kaum erträglichem Maß Tag für Tag aus den Nachrichten entgegen. Was der Krieg in menschlichen Schicksalen und in der Landschaft an Spuren hinterlässt, zeigen in einer Doppelausstellung im Lörracher Freiraumkunstlager Beate Fahrnländer und Christoph Geisel auf subtilere Weise. "Vom Krieg gezeichnet" ist Teil des städtischen Kulturprojekts "100 Jahre Welt(im)Krieg".

Gar nicht so einfach, sich ein Thema, mit dem sich ein Jahrhundert nach Beginn des Ersten Weltkriegs gerade alle auseinandersetzen, zu eigen zu machen. Den beiden Künstlern ist das eindrücklich gelungen. Im Gegensatz zu vielen vordergründigen Dokumentationen in diesem Jahrhundertjahr regen sie mit den Mitteln ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ