Fondation Beyeler

Peter Doig in Riehen: Verstörende Landschaftsbilder

Dietrich Roeschmann

Von Dietrich Roeschmann

Mo, 24. November 2014 um 12:15 Uhr

Ausstellungen Rezensionen

Magisch, surreal – und unglaublich teuer: Die Bilder von Peter Doig zeigen Landschaften, die beinahe verstörend wirken. Die Fondation Beyeler widmet ihnen eine Ausstellung.

Peter Doig hat manchmal das Gefühl, im falschen Film zu sein – mit gutem Grund. Im vergangenen Jahr zum Beispiel, an der exklusiven Pre-Preview zur Art Basel, dieser weltgrößten Kunstmesse, zeigte die Berliner Galerie Contemporary Fine Arts eines seiner frühen Bilder aus den Neunzigern.

Die meisten Vernissagengäste hatten noch nicht einmal ihre VIP-Tickets gelöst, da war das Gemälde schon verkauft. Für 500 000 Dollar, an privat. Eine Sensation? Nein, eher die Regel: Denn kaum tauchen die Bilder des 55-jährigen Schotten auf dem Kunstmarkt auf – was ohnehin selten genug vorkommt –, sind sie sofort vergriffen. Die Nachfrage enorm, der Preisanstieg stetig.

Ein Gemälde wurde ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ