"Ein Werk von unerhörter Kühnheit"

Hans-Dieter Fronz

Von Hans-Dieter Fronz

Mo, 10. Oktober 2016

Ausstellungen

Das Unterlindenmuseum Colmar zeigt Otto Dix in der Nachfolge von Matthias Grünewalds Isenheimer Altar.

Otto Dix im Unterlindenmuseum Colmar? Eine auf den ersten Blick überraschende Paarung, auf die man nicht unbedingt gewettet hätte. Ist das Unterlindenmuseum doch weniger für eine starke Ausrichtung auf moderne und zeitgenössische als für seine bedeutende Sammlung von Kunst der frühen Neuzeit bekannt und berühmt für ein einziges Exponat: Matthias Grünewalds Isenheimer Altar, ein Haupt- und Schlüsselwerk der abendländischen Kunstgeschichte.

Doch muss man wissen, dass Dix – unfreiwillig – fast ein Jahr lang in Colmar lebte. In den letzten Wochen des Zweiten Weltkriegs zum Volkssturm eingezogen, geriet er kurz vor Kriegsende in Gefangenschaft. In Colmar erkannte ein kunstsinniger französischer Offizier in dem schweigsamen Mittfünfziger den Maler und Graphiker der Weimarer Zeit. Für Dix bedeutete das erleichterte Haftbedingungen und die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ