Knete in Film, Kunst, Design

Yvonne Ziegler

Von Yvonne Ziegler

Do, 21. April 2016

Ausstellungen

Das Gewerbemuseum Winterthur widmet sich in einer Ausstellung dem Material Plastilin.

Die meisten hatten es schon mal in der Hand: Plastilin, auch Knete genannt. Die Modelliermasse besteht hauptsächlich aus Wasser, Öl, Salz und Mehl. In der Regel werden außerdem Kartoffelstärke, Kaolin, Wachs und Kreide beigemischt. Und natürlich Farbpigmente. Erfunden wurde Plastilin 1880 vom Münchner Apotheker Franz Kolb. Knete lässt sich leicht formen. Man kann beliebig oft Material hinzufügen und wieder wegnehmen. Eigene Farbnuancen sind durch Durchmischung zu kreieren. Für die Ewigkeit ist Plastilin jedoch nicht geschaffen, denn durch Wärmeschwankungen verändert es seine Form und wird ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung