Besser mit der Polizei

dpa

Von dpa

Sa, 21. September 2019

Auto & Mobilität

Nach einem Autounfall im Ausland vorsichtig sein.

Bei Unfällen im Ausland rufen Autofahrer besser immer die Polizei. Dazu rät der Deutsche Anwaltverein (DAV). Danach sichert man Beweise, indem man Fotos der Autos macht und Kontaktdaten von Zeugen notiert. Ein Rat: Sich die Versicherungskarte des anderen Beteiligten zeigen lassen, kann die Verfolgung der Ansprüche erleichtern. Ist der Schaden am Auto größer, raten die Experten, umgehend die eigene Versicherung zu informieren. Bei kleineren Schäden genügt eine Meldung nach der Rückkehr. Nach Angaben des DAV ist es innerhalb der Europäischen Union (EU) recht unkompliziert, Schadensansprüche zu verfolgen. Passiert der Unfall außerhalb der EU, kann es schwieriger werden, Ansprüche durchsetzen.