"Wir müssen Demokratie erarbeiten"

Susanne Müller

Von Susanne Müller

Di, 14. September 2010

Bad Krozingen

Die palästinensische Friedensaktivistin Sumaya Farhat-Naser gibt in der Christuskirche Einblicke in die Situation ihres Volkes.

BAD KROZINGEN. Sumaya Farhat-Naser wurde 1948, im Jahr der israelischen Staatsgründung, in Bir Zait bei Jerusalem geboren. Die Geschichte ihrer Heimat, der Nahost-Konflikt, ist zum Lebensthema geworden für die palästinensische Friedensaktivistin, Buchautorin, Universitätsdozentin und Zeitzeugin. Am Sonntagabend sprach sie vor rund 100 Zuhörern in der evangelischen Christuskirche.

"Nur wenn wir für den Frieden eintreten, sind wir auch glaubwürdig", hieß Pfarrer Gerhard Jost Sumaya Farhat-Naser zum Abschluss des Festwoche anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Evangelischen Kirche im Kurort willkommen. Der Frieden, so verdeutlichte die Referentin im Laufe ihres gut einstündigen Vortrags, das ist für sie das "Nebeneinander und Miteinander" von Israelis und Palästinensern: die Zweistaatenlösung. Doch dafür, klagte sie, sei die Zeit noch nicht reif: "Die Verhandlungen werden ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ