111 Werke von 46 Künstlern

Michael Gottstein

Von Michael Gottstein

Sa, 22. Dezember 2018

Bad Säckingen

Der fünfte Grand Salon in der Villa Berberich wird der letzte sein / Änderungen im Konzept.

BAD SÄCKINGEN. Mit dem fünften Grand Salon, der am Samstag, 12. Januar, seine Pforten öffnen wird, geht eine Tradition in Bad Säckingen zu Ende. Die Ausstellungen sollen aber in anderer Form weitergeführt werden. Und auch beim kommenden Grand Salon ist einiges anders als bei seinen vier Vorgängern. Gezeigt werden 111 Werke von 46 Künstlern.

Mit dem ersten Grand Salon im Jahre 2015 haben sich die Organisatoren Frank von Düsterlho und die Malerin Elena Romanzin einen Traum verwirklicht: In der Villa Berberich professionelle Künstler einzuladen, sie intensiv zu betreuen und durch ein Rahmenprogramm mit Veranstaltungen, Kuratorenführungen und dem Publikumspreis in Kontakt mit dem Publikum zu bringen. Der Titel spielt auf die Grands Salons im Paris des 19. Jahrhunderts an, als die Künstler, die sich aus der Bindung an die aristokratischen und kirchlichen Auftraggeber emanzipiert hatten, in direkten Kontakt mit dem Publikum, das nun breitere ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ