Bezahlbares Wohnen statt Discounter

Martin Köpfer

Von Martin Köpfer

Di, 05. Juli 2016

Bad Säckingen

Pfarrerin Natalie Wiesner möchte das Brennet-Areal zu einem neuen Stadtteil machen / Online-Petition wurde gestartet.

BAD SÄCKINGEN. Am Montagabend stellte Bürgermeister Alexander Guhl im Gemeinderat die zu erwartenden Verkehrsbelastungen und die Auswirkungen der geplanten Ansiedlung von Discountern auf dem brach liegenden Brennet-Areal vor. Doch dagegen gibt es seit dem Wochenende Protest aus der Bevölkerung. "Wir brauchen in Bad Säckingen vor allem bezahlbaren Wohnraum und erst in zweiter Linie Gewerbeflächen", sagt die evangelische Pfarrerin Natalie Wiesner, die eine Online-Petition gegen das Projekt gestartet hat und Unterzeichner sucht.

Natalie Wiesner betont, dass sie dies als Privatperson initiiert, nicht im Namen der evangelischen Kirchengemeinde. Und doch hat es indirekt auch mit ihrer Funktion als Pfarrerin zu tun. "Wir sind öfter im Gespräch mit Leuten, die eine bezahlbare Wohnung suchen, aber keine finden", sagt Wiesner. Als Indiz dafür, dass es auch in Bad Säckingen viele sozial schwache Familien gibt, die Wohnungen suchen, nennt sie beispielsweise die lange Warteliste der Baugenossenschaft Familienheim.

Zudem sollte die Stadt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ