Frau mit Rettungsring aus dem Rhein gerettet

Axel Kremp

Von Axel Kremp

Di, 18. Juni 2019 um 14:20 Uhr

Bad Säckingen

"Person im Wasser" stand in der Meldung, die am Montagabend zu einem Großeinsatz von deutschen und Schweizer Rettungskräften geführt hat.

"Person im Wasser" stand in der Meldung, die am Montagabend zu einem Großeinsatz von deutschen und Schweizer Rettungskräften geführt hat. Dank des beherzten Eingreifens von zwei Passanten konnte der Alarm nach wenigen Minuten wieder abgebrochen werden.

Es war gegen 18.15 Uhr, als bei der Aargauer Kantonspolizei der Notruf einging, dass eine Frau auf Höhe Stein im Rhein sei und laut um Hilfe rufe. Tatsächlich kämpfte die Frau unterhalb des Rheinkraftwerks mit den Strudeln und Strömungen. Das sahen zwei Spaziergängerinnen, die der Frau einen Rettungsring des Rheinkraftwerks zuwarfen. Wie Pressesprecher Roland Pfister von der Kantonspolizei in Aarau mitteilte, gelang es der Frau mit Hilfe dieses Ringes, selbstständig das Ufer auf der Schweizer Seite zu erreichen. Die Ambulanz brachte die Frau zur Kontrolle ins Spital. Derweil konnte die Feuerwehr auf deutscher Seite den Einsatz abbrechen. Im Wasser waren bereits die Feuerwehr-Rettungsboote aus Bad Säckingen, Wallbach und Öflingen sowie das Boot des Technischen Hilfswerks. Auch der bereits alarmierte Hubschrauber konnte zurückgeschickt werden.