Im Grundsatz ein klares Ja zu Atdorf

Katja Mielcarek

Von Katja Mielcarek

Sa, 03. Juli 2010

Bad Säckingen

Vorbehaltlich der Zustimmung der Verbandsversammlung am 13. Juli stimmt der Regionalverband dem Pumpspeicherkraftwerk zu.

BAD SÄCKINGEN / WEHR / HOTZENWALD / WALDHSUT. Um die von Regierungspräsidium gesetzten Fristen einzuhalten, hat der Regionalverband Hochrhein-Bodensee eine Stellungnahme zum geplanten Pumpspeicherwerk Atdorf abgegeben, die aber erst am 13. Juli dem Planungsausschuss zum Beschluss vorgelegt wird. Danach steht der Regionalverband Hochrhein-Bodensee dem Projekt "im Grundsatz positiv" gegenüber.

Der Regionalverband unterstütze die Ziele von Bund und Land zum Klimaschutz und zum Ausbau von regenerativ erzeugter Energie, heißt es in der Stellungnahme. Und das Pumpspeicherkraftwerk Atdorf sei ein sinnvoller Beitrag zur Förderung der Integration von erneuerbaren Energien. Die vier untersuchten Alternativstandorte im Südschwarzwald kommen aus Überzeugung des Verbandes nicht ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ