In München ist nichts zu holen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 22. Oktober 2019

Badminton

Das Badmintonteam aus Offenburg unterliegt mit 1:6.

MÜNCHEN (jb). Der BC Offenburg (BCO) unterlag dem TSV Neubiberg-Ottobrunn, dem Tabellenzweiten der 2. Badminton-Bundesliga Süd, mit 1:6. Es war für den BCO eine schwere Partie gegen die Bayern, die in starker Besetzung auf den Aufsteiger warteten.

Der BCO kam recht früh unter die Räder, als die Gastgeber mit den drei Doppeln bereits die 3:0-Führung erspielten. Zwar gelang es dem BCO, in allen drei Doppeln nach 0:2-Satzrückstand jeweils den dritten Satz zu gewinnen, doch die kurze Hoffnung machten die Neubiberger allesamt im vierten Satz zunichte. Als dann das Dameneinzel noch zur 4:0-Führung an die Bayern ging, hätten alle ausstehenden Spiele gewonnen werden müssen, um den Bonuspunkt zu ergattern. Die Hoffnung bestand noch, als das gemischte BCO-Doppel nach verlorenem ersten Satz begann die Partie zu drehen, vor allem als parallel Hannes Discher im Männer-Einzel den ersten Satz gewann. Discher musste aber im zweiten Satz mit Oberschenkelproblemen aufgeben – der Bonuspunkt war dahin. Das Mixed sorgte mit einem Viersatzsieg für den einzigen Offenburger Spielpunkt.

Kompakt: Feibicke/Böhnisch Burger/Burger 11:9, 7:11, 11:7, 11:8; Storch/Kick- Wich/Töpfer 11:5, 11:6, 12:14, 11:2; Edhofer/Kick - Müller/J. Discher 11:6, 11:6, 9:11, 11:3; Becher - Wich 11:6, 11:1, 11:8; Edhofer J. Discher 7:11, 11:0, 11:0, 11:0; Feibicke - Müller 13:11, 11:8, 11:8; Böhnisch/Storch – J. Burger/Töpfer 11:7, 12:10, 9:11, 10:12.