Teure Übernachtung

40 Franken kostet eine Nacht im Basler Obdachlosenheim

Kathrin Ganter

Von Kathrin Ganter

Mi, 04. Januar 2017 um 19:00 Uhr

Basel

Es ist kalt und gibt freie Plätze – trotzdem müssen auswärtige Obdachlose in Basel draußen übernachten. Auf Empörung folgte Hilfsbereitschaft. Nun wurde eine Lösung gefunden.

"Wir sind happy", sagte Andreas Tännler, Teamleiter des Vereins "Soup & Chill" aus Basel. Die Hilfsorganisation und die Basler Sozialhilfe haben sich geeinigt: "Soup & Chill" darf – solange es so kalt ist – wieder mehr auswärtige Obdachlose zur Notschlafstelle schicken. In den vergangenen beiden Wochen hatten diese im Freien übernachten müssen.

Auswärtige müssen fünf Mal mehr bezahlen
Obdachlose aus Basel müssen für eine Übernachtung in der Notschlafstelle 7,50 Franken ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ