Fahndungserfolg

Freier soll in Basel ein Zimmer in einem Rotlicht-Etablissement angezündet haben

sda

Von sda

Di, 16. Juli 2019 um 13:56 Uhr

Basel

Der Brand ereignete sich Ende Juni, nun konnte die Polizei einen Verdächtigen festnehmen. Laut Polizei soll der 35-jährige Tatverdächtige außerdem zwei Frauen angegriffen haben.

Ein aggressiver Freier soll in Basel nach dem Besuch eines Rotlicht-Etablissements zwei dort tätige Frauen angegriffen und das Zimmer angezündet haben. Die Polizei hat einen 35-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Der kriminelle Brandfall spielte sich am 30. Juni kurz nach Mitternacht im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses an der Webergasse ab. Die Feuerwehr konnte den stark rauchenden Brand rasch löschen, verletzt wurde niemand. Die Mieter mussten vorübergehend evakuiert werden.
Dossier mit allen Artikeln: Rotlichtmilieu Freiburg und Region

Gericht verfügt Untersuchungshaft

Der Brand hatte aber ein Vorspiel, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte: Laut bisherigen Ermittlungen habe ein Kunde zunächst die Dienste einer Frau in jenem Etablissement in Anspruch genommen, habe danach diese sowie eine Kollegin bedroht und sei tätlich geworden. Die beiden Frauen seien deswegen geflüchtet und hätten bei ihrer Rückkehr den Brand festgestellt. Der Freier sei dann nicht mehr da gewesen. Der Verdächtige sei nun ermittelt und festgenommen worden. Das Gericht verfügte Untersuchungshaft.