Kleinbasel

Terrarium für Feuersalamander im Tierpark Lange Erlen

Daniel Gramespacher

Von Daniel Gramespacher

Di, 26. Juni 2012

Basel

Konzentration auf kleinere Projekte / Rekordjahr bei den Störchen

BASEL. Großbaustellen gibt es dieses Jahr keine in den Langen Erlen. Der Kleinbasler Tierpark, der bei freiem Eintritt vor allem bei Familien aus der Region ein beliebtes Ausflugsziel ist, konzentriert sich 2012 auf kleinere Projekte. Auch im Kleinen wird Zug um Zug. Gestern wurde ein 30 000 Franken teueres Terrarium für Feuersalamander und der Didaktik-Wagen "Schlaumacher" eingeweiht. In Planung sind ein neuer Betriebshof und eine Erweiterung in Richtung Wiese.

Auf den ersten Blick wirkt das Terrarium im Sockel des Gämsenstalls, der "Erlenflue", unscheinbar. Doch der 30 000 Franken teure Guckkasten hat es in sich. Denn die Bewohner mit ihrem gelben bis rötlichen Mister auf glänzend-schwarzem sind anspruchsvoll: Die kleinen bunten Kerle – derzeit sind es sechs, 20 sollen es werden – mögen es feucht und nicht zu warm. Lüftung und Berieselungsanlage garantieren eine Luftfeuchtigkeit von an die 90 Prozent. Die Temperatur liegt stets bei knapp 20 Grad ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ