Basketballer aus Freiburg siegen

Georg Gulde

Von Georg Gulde

Mi, 20. Februar 2019

Basketball

Erfolgreiches Wochenende für die Teams des USC.

BASKETBALL (gg). Einen klaren Sieg für das zweite Frauen-Team und einen hauchdünnen Sieg für die Männer – das Wochenende verlief für die Regionalliga-Basketballer des USC Freiburg erfolgreich.

Regionalliga Frauen: USC Freiburg II – TG Sandhausen 77:36 (41:14). Der Tabellenzweite hatte gegen den Rangvorletzten, der zudem ohne seine beste Spielerin angetreten war, leichtes Spiel. "Es war keine Partie zum Weiterentwickeln, aber dafür eine zum Ausprobieren", sagte USC-Trainer Robert Leichter. Er war zufrieden, dass sein Team "recht ausgeglichen gepunktet hat". Die USC-Reserve, verstärkt durch Erstliga-Spielerin Lea Ouedraogo, ließ bis zum Ende des dritten Viertels lediglich 18 Punkte zu.

Regionalliga Männer: USC Freiburg – KKK Haiterbach 82:80 (40:50). Im Duell Siebter gegen Neunter bejubelten die Freiburger einen knappen Erfolg. In 36 der 40 Minuten Spielzeit lag das Team von Nico Meyer zurück. "Aber die Mannschaft hat unglaubliche Moral bewiesen und unfassbar gekämpft", so der Trainer. In der ersten Partie nach dem Abgang von Spielmacher Carsten Fuchs (Praktikum in Stuttgart) beeindruckte unter vor allem Alexander Tecklenborg, der zum Topscorer avancierte, obwohl er bis vor kurzem noch am Fuß verletzt gewesen war.

Für die USC-II-Frauen spielten: Kambach 8, Wieczorek 14/ davon 2 Dreier, Janson 12, Riehle 4, Schipek 4, Hodapp 13/1, S. Ouedraogo 6, L. Ouedraogo 16/2.

Für die USC-Männer spielten: Hartmann 14/2, Tecklenborg 18, Zimba 6, Geppert 12, Wendt 15/2, Schäfer 6/1, Spanos 5/1, Schmid 2, Dier 2, Andreev 2, Becker.