Antikörper-Studie

BDH stellt viele "stille Verläufe" von Covid-19 beim Personal fest

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 11. Mai 2020 um 12:59 Uhr

Waldkirch

Bei einem Test der Krankenhausmitarbeiter an seiner Klinik in Hessisch-Oldendorf hat der BDH-Verband (der auch Betreiber der Klinken in Elzach und Waldkirch ist) überraschend viele Antikörper gefunden.

Der BDH-Bundesverband Rehabilitation, der neben den Kliniken in Waldkirch und Elzach vier weitere Kliniken im Bundesgebiet betreibt, berichtet von einer Studie an der BDH-Klinik Hessisch Oldendorf zur Infektionsrate des Klinikpersonals. "Das überraschende Ergebnis ist, dass bereits circa drei Prozent der Mitarbeiter eine Infektion mit dem Virus durchgemacht haben", heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Für die Studie sei das Blut von 405 Mitarbeitern (etwa 80 Prozent der Belegschaft) auf Antikörper gegen SARS-CoV-2 untersucht worden. 2,9 Prozent der untersuchten Blutproben hätten sich als positiv heraus herausgestellt. Der Nachweis von Antikörpern, der auch in der "Heinsberg-Studie" verwendet wurde, spricht für eine vor mehreren Wochen durchgemachte Infektion und mögliche Immunität gegen den Erreger. "Nur etwa jeder Dritte der positiv getesteten Klinikmitarbeiter hatte in diesem Jahr überhaupt grippeähnliche Symptome erlebt", heißt es in der Mitteilung weiter. "Bemerkenswerterweise war keine einzige Krankenschwester unter den positiv Getesteten. Da aber das Pflegepersonal üblicherweise die engsten Kontakte zu Patienten hat, spricht viel dafür, dass es außerhalb der Klinik zu den nachgewiesenen Infektionen gekommen ist." Die Infektionsrate lag etwa um den Faktor 30 höher als es die offiziellen Erkrankungszahlen des Landkreises Hameln-Pyrmont und spreche für eine sehr hohe Dunkelziffer bei den Infektionen.

Thomas Urbach, Leiter der BDH-Unternehmenskommunikation, bezeichnet das Ergebnis der Studie als sensationell, zum einen, weil es offenbar eine hohe Zahl an Krankheitsverläufen gibt, die unbemerkt geschehen. Damit bestehe zumindest die Hoffnung, dass sich im Hintergrund der Krankheitsausbrüche tatsächlich auch eine Art Herdenimmunität aufbaut. Zum anderen könne man aus der Tatsache, dass sich an der BDH-Klinik Hessisch Oldendorf keine Krankenschwestern infiziert haben, schließen, dass "die Schutzmaßnahmen, die an den Kliniken für die Mitarbeiter getroffen werden, offenbar sehr effektiv" sind.