Freiburg

Bei Akw-Unfall in Fessenheim: Keiner weiß, was zu tun ist

Jelka Louisa Beule

Von Jelka Louisa Beule

Mi, 31. Mai 2017 um 15:27 Uhr

Freiburg

BZ Plus Wenn es zu einem Reaktorunfall im Atomkraftwerk Fessenheim kommt, muss ganz Freiburg geräumt werden. Der Umweltausschuss ist besorgt über fehlende Notfallpläne bei einem Super-GAU.

Wenn es zu einem Reaktorunfall im französischen Atomkraftwerk Fessenheim kommt, muss ganz Freiburg geräumt werden. Diese Regelung gilt seit 2014, damals wurden die Evakuierungszonen ausgedehnt. Doch aktualisierte Planungen für den Notfall gibt es nach wie vor nicht – und auch keinen Zeitplan, bis wann diese fertig sein sollen. Zudem ist schon jetzt klar, dass die Ausgabe von Jodtabletten personell an Grenzen stoßen wird. Die Fraktionen im gemeinderätlichen Umweltausschuss zeigten sich beunruhigt. Auch an der Stadtverwaltung gab es Kritik.

Infobroschüre von 2009
Ganz unvorbereitet ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ