Tierseuche

Bei Forchheim kämpfen Mensch und Hund gegen die Ausbreitung der Schweinepest

Michael Saurer

Von Michael Saurer

So, 29. Mai 2022 um 20:12 Uhr

Südwest

BZ-Plus Nach dem Ausbruch der Schweinepest auf einem Hof im Kreis Emmendingen versuchen die Behörden, die Ausbreitung der Seuche zu verhindern. Helfer suchen nach Wildschweinkadavern in Hofnähe.

Nach dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) auf einem Schweinezuchtbetrieb bei Forchheim im Kreis Emmendingen versuchen die Behörden mit Nachdruck die Ausbreitung der gefährlichen Tierseuche zu verhindern. Am Wochenende suchten rund 40 ehrenamtliche Helfer der Rettungshundestaffel, Jäger und vier Drohnenpiloten nach Wildschweinkadavern im Drei-Kilometer-Radius um den Hof. Ein Einsatz, der Mensch und Hund einiges ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung