(Anzeige) Autohaus Winzer

Bewährtes Konzept

Maja Tolsdorf

Von Maja Tolsdorf

Fr, 03. März 2017 um 14:14 Uhr

Anzeige

Anzeige Das Autohaus Winzer in Degerfelden kann sich seit vielen Jahrzehnten auf sein Konzept verlassen: Den Grundstein dafür legte Firmengründer Ernst Winzer bereits 1965, als er mit Renault den ersten Händlervertrag abschloss.

2005 und 2007 folgten die Verträge mit Nissan und Dacia. "Damit verfügt das Autohaus über ein gut durchmischtes Sortiment, das zu jedem Geldbeutel passt", sagt Diana Winzer. In dieses Angebot kann das Autohaus ab April einen neuen Micra aufnehmen. Doch es ist vor allem die Automarke der ersten Stunde, die das Rheinfelder Unternehmen an einer Entwicklung teilhaben lässt, der mancher Autofahrer noch mit Skepsis begegnet.

So stellt Renault Elektroautos her und hat inzwischen auch eines mit einer Akkulaufzeit von bis zu 400 Kilometern entwickelt. Europaweit zähle der Zoe zu den beliebtesten E-Autos, wie Diana Winzer sagt. Das Interesse der Kunden sei vorhanden, doch vielen fehle noch der Mut, so Winzer. Schließlich müsse man sich gedanklich umstellen, Fahrten anders planen.

"Doch es ist möglich, und wir haben im Kundenstamm niemanden, der je stehengeblieben ist." Schließlich werde auch das Netz der Schnellladestationen immer dichter, auch das Autohaus selbst verfügt über eine öffentliche Ladestation, die immer zugänglich ist. "Dieser Markt wird sich in den kommenden Jahren stetig weiterentwickeln", ist sich Winzer sicher.

Doch es erfreuten sich alle Marken des Autohauses großer Beliebtheit, das seit 2013 von Jochen Winzer, dem Enkel des Firmengründers geführt wird. Von 1973 bis Ende 2012 hatte der Sohn des Firmengründers, Rudolf Winzer, den Betrieb geleitet, der seit 1971 in der Nettenbergstraße ansässig ist.

Ebenso wie die drei Automarken ist der Werkstattservice bis heute ein wichtiges Standbein. Neben modernen Apparaturen für die Arbeit des Kfz-Mechatronikers leisten in der Karosserieabteilung Spengler Agim Musli und Lackierer Stefan Attinger seit vielen Jahren sorgfältige Arbeit. Überhaupt ist der Großteil der 21 Mitarbeiter dem Betrieb seit vielen Jahrzehnten treu. "Manch einer bleibt hier von der Ausbildung bis zur Rente", so Winzer.

Repariert und lackiert werden in der Werkstatt alle Fahrzeuge. Das Autohaus übernimmt zudem die Unfallabwicklung und stellt auf Wunsch einen Mietwagen. Ein weiteres Standbein ist das "Business-Center" mit einer großen Auswahl an Nutzfahrzeugen, die gewerblichen Kunden schnell und flexibel überlassen werden. Nettenbergstraße 1
79618 Rheinfelden-Degerfelden
Tel. 07623/717440
www.autohaus-winzer.de