Der Gutachtenwahn

Magnus Heier

Von Magnus Heier

Sa, 28. Mai 2011

Bildung & Wissen

Ein psychiatrisches Gutachten kann vor Gericht über ein Leben entscheiden. Aber kann man ihm auch glauben?.

E ist ein überaus unterhaltsames Stück, das seit acht Monaten in über 40 Verhandlungstagen vor dem Landgericht in Mannheim läuft und nun – hoffentlich – zu Ende geht. Psychiater, Psychologen, Traumatologen, Psychotherapeuten und Rechtsmediziner traten auf. Die Debatte war heftig, die Fachleute widersprachen einander. Das Verfahren hat sich längst zu einem Krieg der Gutachter entwickelt. Die vollkommen verfahrene Situation spiegelt die absolute Hilflosigkeit des Gerichts, denn auch heute noch steht letztlich Aussage gegen Aussage: Hat Kachelmann seine Ex-Freundin vergewaltigt oder versucht sie, ihren untreuen Ex-Freund zu ruinieren? Einer lügt, aber wer?

Klarheit sollten Gutachter bringen. Sie beurteilten die Spuren der Tat, die Verletzungen des Opfers – vor allem aber die Glaubwürdigkeit der Zeugen. Am Ende der vielen Analysen steht ein Scherbenhaufen: viele Fragen, noch mehr Antworten – keine Klarheit. Was nicht wirklich überrascht, denn Gutachten sind schwierig, vor allem Glaubhaftigkeitsgutachten sind problematisch: Wann immer das Gericht sonst nicht weiterkommt, werden Gutachter bemüht, um die Zeugen mit den Mitteln der Psychologie zu untersuchen. "Letztlich machen wir in den Gutachten Wahrscheinlichkeitsaussagen, die Beweisbeurteilung obliegt dem Gericht", sagt Renate Volbert vom Institut für Forensische Psychiatrie in Berlin.

Am schwierigsten ist es, wenn ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ