Forschung

Hoffnungsträger: Bakterie als Plastikfresser

Christian Gruber

Von Christian Gruber

Sa, 27. Mai 2017 um 00:00 Uhr

Bildung & Wissen

BZ-Plus Die Natur hat ein Mittel gegen Müll aus Plastikflaschen – ein Bakterium, das auf diese Nahrung spezialisiert ist. Die Arbeitsweise dieses Bakteriums muss allerdings noch erforscht werden.

Es war Probe Nummer 46, die Shosuke Yoshida und sein Team stutzig gemacht hatte. Unter dem Mikroskop zeigte sich, dass die Mikroorganismen, die sie gesammelt hatten, das Plastik angriffen, auf dem sie lebten. 250 Teile hatten die Wissenschaftler vom Kyoto Institute of Technology in einer Kunststoffrecyclinganlage zusammengetragen. Heute weiß man: Es ist eine ganz bestimmte Bakterienart, die sich von PET ernährt – Ideonella sakaiensis wurde sie von den Japanern genannt.

Bahnbrechend sei die Entdeckung der asiatischen Wissenschaftler, wie Uwe Bornscheuerer in einem Kommentar zur Studie im Fachmagazin Science schrieb. Im Prinzip könne man diesen Mikroorganismus einsetzen, um den Kunststoff umweltfreundlich zu verwerten, meint der Professor für Biotechnologie und Enzymkatalyse an der Universität Greifswald.

Geschätzte 310 Millionen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ