Sie wollen etwas für ihr Alter lernen

Thomas Goebel

Von Thomas Goebel

Fr, 08. Mai 2009

Bildung & Wissen

Seit 25 Jahren gibt es Seniorenstudenten an der Pädagogischen Hochschule Freiburg

FREIBURG. Junge Lehrbeauftragte unterrichten ältere Menschen in einem eigenen Studienprogramm: Diese Idee entstand vor 25 Jahren an der Freiburger Pädagogischen Hochschule (PH). Damals sollte sie vor allem die Arbeitslosigkeit unter jungen Akademikern bekämpfen. Heute gibt es das Seniorenstudium immer noch. Aber seine Begründung hat sich gewandelt: Die lernbegierigen Alten werden zu einer immer größeren Zielgruppe, der die PH "Perspektiven für die dritte Lebensphase" bieten will.

"Ich hole hier etwas nach", sagt Beate Czibulinski, "ich wollte immer in die Schule gehen." Die 75-Jährige hat, wie sie sagt, eine klassische Hausfrauenkarriere hinter sich: In der Nachkriegszeit lernte sie Fremdsprachensekretärin, heiratete und kümmerte sich um die Familie. Seit 2002 studiert sie an der PH, ihr Schwerpunkt ist Geschichte. Sie arbeitet an der "Eule" mit, der Zeitschrift der Seniorenstudenten; zusätzlich hat sie Kurse in journalistischem Schreiben belegt. Lernen habe sie eben immer interessiert, sagt sie: "Ich bin ziemlich unpraktisch – da bleibt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ