Eine Zäsur im Wald

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 13. September 2019

Bonndorf

Runder Tisch zum Thema "Zukunftswald".

BONNDORF UND UMLAND (BZ). Überall sind sie zu sehen, die roten Kronen der abgestorbenen Fichten. Das Ausmaß der Borkenkäferkalamität im Landkreis Waldshut ist immens. Aber nicht nur die Fichte leidet unter dem Klima, auch den Hoffnungsträgerinnen Tanne und Buche geht es schlecht. Klar ist, das Waldbild wird sich verändern. Nur wie wird unser Wald in Zukunft aussehen? Diese Frage werden Experten des dritten Runden Tisches diskutieren. Das Kreisforstamt Waldshut lädt zusammen mit dem NABU-Bezirksverband Südbaden ein.

Das Thema der Veranstaltung lautet "Was kommt dann – wie sieht der Zukunftswald aus?" Angesprochen sind vor allem Waldbesitzer, Forstbetriebsgemeinschaften, Sägewerke, Naturschutzverbände, Schulen, die Öffentlichkeit und Kommunen.

Nach der Begrüßung durch Landrat Martin Kistler folgt ein Vortrag von Konstantin v. Teuffel, Direktor der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg. Die Moderation übernimmt Thomas Uhlendahl aus Freiburg. Teilnehmende Experten sind Anja Peck, Leiterin der Forstabteilung im Regierungspräsidium Freiburg, Erhard Jauch, Geschäftsführer Landesjagdverband Stuttgart, Frank Stingel, Inhaber der Forstbaumschule Stingel, Manfred Weber, Bürgermeister der Gemeinde Küssaberg, Eberhard Aldinger, Delegierter des Schwarzwaldvereins im Vorstand des Landesnaturschutzverbandes sowie Helge von Gilsa, Leiter des Kreisforstamtes Waldshut.

3. Runder Tisch "Prima Klima?", Mittwoch, 18. September, 19 bis 22 Uhr, Kreistagssaal Landratsamt Waldshut.