Diskussionsrunde

Welche Folgen hat der Klimawandel für den heimischen Wald?

Stefan Limberger-Andris

Von Stefan Limberger-Andris

So, 16. Juni 2019 um 13:57 Uhr

Bonndorf

BZ-Plus In einer Runde aus sieben Experten wurde in Ühlingen-Birkendorf über Auswirkungen des Klimawandels auf den heimischen Wald diskutiert. Denn der könnte vom Klimaretter zum großen Klimaopfer werden.

Dem Wald gehe es schlecht – er sei offensichtlich eher ein Klimaopfer als ein Klimaretter. Deutlich Worte fand Helge von Gilsa, Leiter des Kreisforstamtes Waldshut, in einer Runde mit sieben Experten aus den Bereichen Forst, Holzmarkt, Naturschutz, Forschung und Privatwald. Den Runden Tisch "Prima Klima?" hatte die NABU-Ortsgruppe Grafenhausen zusammen mit dem Kreisforstamt im Naturschutzzentrum am Naturena Badesee organisiert.

Dass mit Auswirkungen des globalen Klimawandels zu rechnen gewesen sei, war klar – allein die Geschwindigkeit, mit der Veränderungen einhergehen, überrasche, so Helge von Gilsa in seinen einführenden Worten zum Runden Tisch. Er nannte Schlagworte wie Schädlingsbefall und durch Trockenheit geschädigte Waldbestände. Betroffen seien nicht nur Wald und Naturschutz, auch die Holzwirtschaft bekomme diese Veränderungen zu spüren. Sein Fazit: ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ