Landwirtschaft unter Druck

Wie ein Schwarzwälder Vollzeit-Landwirt unter der Agrar-Bürokratie leidet

Martha Weishaar

Von Martha Weishaar

Di, 18. Juni 2019 um 11:50 Uhr

Bonndorf

BZ-Plus Im Urlaub waren die Eggerts aus Bonndorf zuletzt 1994, seither kümmern sie sich Tag für Tag um ihren Hof und um mühsame Anträge. Welche Verbraucherwünsche sie kritisieren – und warum sie sich trotzdem kein anderes Leben wünschen.

Die Landwirtschaft und die Frage, wie Lebensmittel produziert werden, stehen immer mehr im Fokus – wie schon lange nicht mehr. Landwirte, Verbraucher, Umweltaktivisten und Politiker führen Debatten über Klimawandel, Tierschutz, Artenschwund, Düngemittelverordnungen oder die Neuregelung der Agrarförderung. Die BZ erkundigt sich bei Landwirten, wie es um Berufsalltag, Existenz, aber auch gesellschaftliche Akzeptanz steht. In einer losen Serie stellen wir Landwirte mit unterschiedlichen Betriebsmodellen vor.

Frank Eggert ist der einzig verbliebene Vollerwerbslandwirt in Gündelwangen. Auf die Art und Weise, wie er seine 65 Hektar Fläche bewirtschaftet, lässt sich heute allerdings keine Familie mehr ernähren. Noch vor einigen Jahrzehnten wäre das eine gute Existenzgrundlage gewesen.

Alle drei Kinder helfen auf dem Feld und im Stall
"Ohne Subventionen wäre bei mir schon längst Feierabend", sagt der 50-Jährige. Seine Frau Angelika verdient mit einer 60-Prozent-Stelle finanziell dazu. So eine Teilzeitstelle hört sich vordergründig entspannt an. Tatsächlich aber leistet Angelika Eggert einen 16-Stunden-Tag, um Haushalt, Job und Mithilfe in der Landwirtschaft zu bewerkstelligen. Es geht nur gemeinsam. Und auch die drei erwachsenen Kinder helfen selbstverständlich mit, die Jungs eher bei der Feldarbeit mit dem Traktor, Tochter Michaela eher im Stall.
Ländlicher Raum: Eine neue Studie zeigt, wie viel Frauen in der Landwirtschaft leisten
Bei Eggerts wird noch mit einer altmodischen Melkmaschine mehr oder weniger manuell in Kannen gemolken. Bei elf ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ