Absatzplus bei Geldermann

Agnes Pohrt

Von Agnes Pohrt

Mi, 18. April 2012

Breisach

Sektkellerei hat 2011 rund 2,3 Millionen Flaschen verkauft / Rotkäppchen-Mumm investiert weiter.

BREISACH. Für die Breisacher Sektkellerei Geldermann und ihren Mutterkonzern, die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH, war 2011 ein recht gutes Jahr. 2,3 Millionen Flaschen Geldermann-Sekt wurden verkauft, 100 000 mehr als 2010. Der Umsatz sank jedoch leicht auf 12,7 Millionen Euro (Vorjahr 12,8 Millionen). "Geldermann wächst und macht dem Mutterhaus immer wieder Freude", bewertete Gunter Heise, geschäftsführender Gesellschafter von Rotkäppchen Mumm, gegenüber der BZ das Jahresergebnis.

Den Umsatzrückgang führt Heise vor allem auf die im Vergleich zu den anderen Geldermann-Produkten überproportionale Absatzsteigerung beim Superb-Sekt zurück. Superb ist preislich günstiger als die übrigen Geldermann-Sekte und wird im Lebensmitteleinzelhandel verkauft. Erfreulich sei aber vor allem das Absatzplus. "100 000 Flaschen mehr, das ist für eine kleine Marke wie Geldermann sehr viel", betonte Heise.

Seit der Übernahme von Geldermann hat Rotkäppchen-Mumm immer wieder in den Standort Breisach ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ