Film vor Ort

Ein Verein will das Kino in Breisach retten

Agnes Pohrt

Von Agnes Pohrt

Do, 27. März 2014 um 17:51 Uhr

Breisach

Die Menschen in Breisach wollen ihr Kino nicht sterben lassen. Ein Verein will in den Engel-Lichtspielen weiter Filme zeigen. Doch für die Digitalisierung werden 70.000 Euro benötigt. Kann das gestemmt werden?

Die Chancen stehen gut, dass in den Breisacher Engel-Lichtspielen auch nach dem Rückzug von Kinobetreiber Fredo Mattheis weiter Filme gezeigt werden. Am Mittwochabend haben 15 Gründungsmitglieder den Verein Kommunales Kino Breisach ins Leben gerufen. An der Vereinsspitze steht Felix Häring, der auch Leiter der Volkshochschule westlicher Kaiserstuhl-Tuniberg ist. Bürgermeister Oliver Rein geht davon aus, dass damit der Erhalt des Kinos gesichert ist.

Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Remus von Lucadou gewählt, Rechner ist Matthias Böhme. Als Vertreter der Stadt gehört Bürgermeister Oliver Rein dem Vorstand an, Felix Häring vertritt in dem Gremium auch die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ