"Gelebte Solidarität am Fluss"

Regionalverbände informieren sich in Breisach über das Integrierte Rheinprogramm

Agnes Pohrt

Von Agnes Pohrt

Fr, 04. Juli 2014 um 17:30 Uhr

Breisach

Der Hochwasserschutz am Rhein ist gelebte Solidarität am Fluss – darin waren sich am Donnerstag alle Teilnehmer der Planungsausschüsse der Regionalverbände Mittlerer und Südlicher Oberrhein in Breisach einig.

BREISACH. An den ökologischen Flutungen scheiden sich aber weiter die Geister. Während man beim Polder Söllingen/Greffern mit der gezielten Auenrenaturierung gute Erfahrungen gemacht hat, will man in Breisach und am Kaiserstuhl am liebsten von ökologischen Flutungen verschont bleiben.

Um den regionsübergreifenden Austausch über das Integrierte Rheinprogramm (IRP) ging es bei dem Treffen der 46 Regionalräte, zu dem auch eine Baustellenbesichtigung am geplanten Polder Kulturwehr Breisach gehörte. 13 Rückhalteräume mit einem Rückhaltevolumen von insgesamt 167,3 Millionen Kubikmetern sollen bis zum Jahr 2028 zwischen Weil und Ludwigshafen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ