Bürger sollen den Rahmen vorgeben

Sebastian Barthmes

Von Sebastian Barthmes

Sa, 21. September 2019

St. Blasien

BZ-Plus Das Biosphärengebiet wirbt um Mitstreiter, die bis zum nächsten Sommer einen Masterplan entwerfen.

ST. BLASIEN. Etliche Projekte werden oder wurden bereits im Rahmen des Biosphärengebiets entwickelt, nun soll auch ein Rahmenkonzept erarbeitet werden, das die Leitlinien der Entwicklung des Biosphärengebiets Schwarzwald enthalten wird. Mit einer öffentlichen Veranstaltung hat die Arbeit am Donnerstagabend im Festsaal des Kollegs begonnen.

Auf der Grundlage dieses Konzepts, das die Entwicklung in den kommenden acht bis zehn Jahren beschreiben soll, werde dann auch die Unesco die Arbeit und die Entwicklung beurteilen, sagte Regierungsvizepräsident Klemens Ficht. Bei der Entwicklung des Rahmenkonzeptes solle sich die "Bürgerschaft aktiv einbringen", fügte er an. Der Abend solle Appetit auf das Beteiligungsverfahren machen. Es sei wichtig, dass dieser Leitfaden "aus dem Herzen heraus", von den Bürgern entwickelt werde, sagte St. Blasiens Bürgermeister Adrian Probst. Die Menschen, die in und von der Region leben, müssten respektiert werden.

Durch das Rahmenkonzept werde das Arbeitsprogramm klar und transparent, sagte Andrea Hartz von der Agentur AGL aus Saarbrücken, die den ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ