Angst vor Gift im Kalischacht gibt es schon lange

Sigrid Umiger

Von Sigrid Umiger

Sa, 25. Juni 2011

Buggingen

Im April 1996 gab es einen Großeinsatz, weil aus dem Heitersheimer Schacht Grubengase ausgetreten sind.

BUGGINGEN. Als das Bergwerk Buggingen nach 50-jährigem Kalisalzabbau 1973 geschlossen wurde, wurden die stillgelegten Schächte in Buggingen und Heitersheim verfüllt. Die Frage womit, beschäftigt seither besorgte Bürger. Im April 1996 gab es einen Großeinsatz, weil aus dem 1000 Meter tiefen Heitersheimer Schacht III die Grubengase Methan, Kohlenmonoxid, Kohlendioxid sowie Stickstoff ausgetreten waren.

Damals hat der letzte Bergwerksbetreiber, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung