Nun zwei große Grundstücke

Volker Münch

Von Volker Münch

Mi, 18. September 2019

Buggingen

Flächennutzungsplanänderung im Bereich "Breitenweg I".

BUGGINGEN (mps). Die Ausweisung der Bebauungsfläche für das Unternehmen SLG Kunststoff ist wieder einen Schritt weitergekommen: Am Montagabend billigte der Gemeinderat den Entwurf für die fünfte Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich "Breitenweg I", nachdem sich die Ratsrunde mit den Ergebnissen der frühzeitigen Beteiligung befasst hatte. Mit diesem Beschluss verbunden ist auch die Entscheidung, in den nächsten Verfahrensschritt einzutreten und mit der Änderung des Flächennutzungsplans in die Offenlage zu gehen.

Mit der Änderung wird die bisher im Flächennutzungsplan des Gemeindeverwaltungsverbands Müllheim-Badenweiler vorgesehene Fläche nördlich des Breitenwegs zwischen Bundesstraße 3 und Beginn der Bebauung auf die südliche Seite des Breitenwegs gelegt. Die Fläche umfasst rund 2,7 Hektar. Dort bestehen nun zwei große Grundstücke, von denen im ersten Bauabschnitt das nördliche Grundstück mit einem großen Produktionsgebäude bebaut werden soll. Das südliche Gelände soll einer möglichen Erweiterung dienen. Die Firma SLG Kunststoff stellt Kunststoffteile in Spritzgusstechnik her. Am bisherigen Standort Heitersheim platzt die Produktion mit heute 50 Mitarbeitern mittlerweile aus allen Nähten und soll nach Buggingen umziehen. Das Unternehmen hofft, bereits 2021 umziehen zu können. Dann sollen mehr als 100 Mitarbeiter am neuen Standort beschäftigt werden.