Vaubans Erbe in Lothringen

kjs

Von kjs

Fr, 11. Mai 2018

BZCard Leserfahrten

BZ-Leserfahrt auf den Spuren Vaubans zur Zitadelle von Bitsch und nach Phalsbourg.

"Eine Stadt, die von Vauban belagert wird, fällt. Eine Stadt, die von Vauban verteidigt wird, ist uneinnehmbar." Der französische General Sébastien Le Prestre de Vauban, treuer Berater und Festungsbaumeister des Sonnenkönigs Ludwig XIV., war im 17. Jahrhundert an der Planung von mehr als 150 Fe
stungsanlagen beteiligt, deren Spuren sich in der historischen Region Lothringen bis heute finden.

Mit der Zitadelle von Bitsch, die weithin sichtbar über dem gleichnamigen Städtchen thront, erkunden die Teilnehmer einer BZ-Leserfahrt am 22. Juni 2018 in Zusammenarbeit mit "chrono tours" zunächst eines der Vaubanschen Meisterwerke in Lothringen. Als Ludwig XIV. Bitsch nach dem Frieden von Nimwegen vereinnahmte, beauftragte er Vauban, den Felsen von Bitsch uneinnehmbar zu machen. Bei einer Führung über den Festungsfelsen erfahren die Teilnehmer mehr zu den Kosten für den Bau der Befestigungsanlagen und die wechselvolle Geschichte der Zitadelle. Nach dem Mittagessen erwartet die BZ-Leser eine Führung durch die barocke Garnisonsstadt Phalsbourg. Deren markante Architektur hat ebenfalls Vauban konstruiert, und er ließ die Stadt nach seinen Plänen zu einer nahezu uneinnehmbaren Festung ausbauen.

All dies, mit Busfahrt und Mittagessen, gibt es mit BZ-Card für 79,90 Euro pro Person (regulärer Preis: 89,90 Euro).