CDU: Rechtspartei nicht herbeireden

dpa

Von dpa

Di, 14. September 2010

Deutschland

Debatte über Profil / Wehrpflicht soll ausgesetzt werden.

BERLIN (dpa/BZ/AFP). Die CDU-Führung sieht keine Notwendigkeit einer Kurskorrektur zur Schärfung eines konservativeren Profils. Das berichtete der Generalsekretär der Partei, Hermann Gröhe. Vorstand und Präsidium stellten sich damit gegen ihr Noch-Vorstandsmitglied Erika Steinbach. Die Vertriebenenpräsidentin hatte vergangene Woche eine falsche strategische Ausrichtung der Union beklagt.

Steinbach hatte eigenen Angaben zufolge aus Enttäuschung über eine mangelnde Unterstützung für konservative Positionen innerhalb der CDU ihren Rückzug aus der Parteiführung angekündigt. Unmittelbar zuvor war sie wegen umstrittener Äußerungen über die Mobilmachung Polens vor dem eigentlichen Beginn des Zweiten ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung