Im Stich gelassen von deutscher Politik?

Sina Illi

Von Sina Illi (dpa)

Mi, 04. Juni 2014

Computer & Medien

Eine ARD-Dokumentation erinnert an die in Argentinien ermordete Idealistin Elisabeth Käsemann.

Vergewaltigt, verschleppt, gefoltert und getötet – das ist das schreckliche Schicksal der deutschen Studentin Elisabeth Käsemann. Sie wurde am 25. Mai 1977 von der argentinischen Militärdiktatur unter General Jorge Rafael Videla ermordet. Die ARD zeigt die Dokumentation "Das Mädchen – Was geschah mit Elisabeth K.?" am morgigen Donnerstag. Dass sich an diesem Tag ein Freundschaftsspiel zwischen Deutschland und Argentinien jährt, ist kein Zufall.

Kurz vor der Weltmeisterschaft 1978 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ