Essay

Journalismus in den Zeiten von "alternativen Fakten"

Gabriele Schoder

Von Gabriele Schoder

Mi, 01. Februar 2017 um 10:10 Uhr

Computer & Medien

Schluss mit lustig? In den Nachrichten schon. So unsexy das klingen mag: Nüchternheit und Klarheit sind angesichts der gegenwärtigen Erregungskultur nötiger denn je.

Ist das Ironie, wenn der Moderator des ZDF-"Heute-Journal" sagt, der neue amerikanische Präsident bringe in den ersten Arbeitstagen "mehr in Bewegung als alle Vorgänger?" Nein, Donald Trump ist ja tatsächlich mit so einem Tempo durchgestartet, dass man allein vom Fahrtwind eine Erkältung bekommen konnte. Ist es ein launiger Scherz, wenn er den von Kellyanne Conway, der persönlichen Beraterin des Regierungschefs, kühn erfundenen Begriff "alternative Fakten" als ein "schönes neudeutsches Wort für Hirngespinste" bezeichnet? Ist es Satire, wenn er Trump ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ