Änderung am Bebauungsplan

Karin Stöckl-Steinebrunner

Von Karin Stöckl-Steinebrunner

Sa, 14. September 2019

Dachsberg

Rat Dachsberg beschließt.

DACHSBERG (kss). Beschlossen wurde in der jüngsten Sitzung des Dachsberger Gemeinderates die Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Dachdeckerei Malzacher" in Horbach einschließlich Billigung der Offenlegung sowie der Beteiligung von Behörden und Öffentlichkeit.

Dem bereits gestellten Antrag auf Erweiterung des Betriebsgebäudes hatte das Landratsamt keine Befreiung vom angegebenen Baufenster erteilt. Nun stellte Architekt Axel Dietrich eine nochmals erweiterte Planung vor. Diese umfasst in drei Bauabschnitten die Errichtung eines neuen Betriebsgebäudes mit Wohneinheit sowie die Erweiterung bestehender Werkshallen. Hierfür soll der Bebauungsplan eine Erweiterung nach Westen erfahren in Form eines Dreiecks, in dem das neue Gebäude liegen wird. Ein Pflanzgürtel rechts und links dieses Gebäudes soll die Werksgebäude weitgehend verdecken, so dass im Wesentlichen nur noch das neue Wohnhaus zu sehen sein und damit der Ortscharakter rund um den Klosterweiher positiv beeinflusst werden wird.

Zustimmung erhielten auch der Antrag auf einen Garagenanbau sowie auf den Anbau eines Holzlagers mit Garage, beides in Wilfingen, der Neubau eines Futter- und Geräteschopfes in Wolpadingen sowie die Bauvoranfrage zur Wohnnutzung eines Grundstücks in Schmalenberg. Bei letzterer müssen Anschluss an die private Kläranlage, ausreichende Löschwasserversorgung sowie Oberflächenentwässerung noch abgeklärt werden. Eventuelle durchzuführende Arbeiten obliegen dem Bauherrn.

Bürgermeister Stephan Bücheler gab bekannt, dass Karl Stoll als Hausmeister für die Dachsberghalle eingestellt wurde. Jetzt im September soll der Bau des POP-Gebäudes in Wittenschwand beginnen. Die Frist für den Abschluss der Anschlussnehmerverträge mit der Firma Stark wurde bis zum 30. September verlängert. Zugesichertes Bauende ist Juli 2022. Bei der Straßensanierung in Hierholz wurde aktuell die Tragschicht eingebaut, der Deckschichteinbau verzögert sich leicht. Bürgermeister Bücheler wies außerdem auf den runden Tisch zum zukünftigen Aussehen des Waldes am 18. und die Auftaktveranstaltung "Biosphärengebiet" am 19. September hin.