Teneriffa

Darum ist die Kanareninsel ein Topspot für den Astrotourismus

Andreas Drouve

Von Andreas Drouve

Sa, 10. November 2018 um 13:45 Uhr

Reise

Sternstunden auf Teneriffa: Die Kanareninsel mit ihrem 3718 Meter hohen Vulkan Teide ist ein beliebtes Reiseziel für Astrotouristen. Eine Woche ohne Party, ohne Drinks. Nur um Sterne zu sehen.

Sterne lassen sich mit dem bloßen Auge beobachten. Oder durch ein handelsübliches Fernglas. Man kann bei Dunkelheit auch einfach hoch ins Gebirge fahren, einen Aussichtspunkt ansteuern und den Kopf in den Nacken legen. Auf Teneriffa jedoch ist diese Art der Himmelsbeobachtung nur bedingt spannend. Mehr Spaß macht es durch ein leistungsstarkes Nacht- und Sonnenteleskop zu schauen. Und so eines hat Jesús Mesa Rodríguez, 39, auf der Sternwarte der Kanareninsel aufgebaut.

Es ist früher Abend, Wind fegt über die Höhen. Vor uns erhebt sich der Teide, ein 3718 Meter hoher Vulkan und Spaniens höchster Berg. Rundum im Observatorium wirken die leuchthellen Kuppelbauten und Türme wie ein Open-Air-Skulpturenpark, in dem sich Stararchitekten ausgetobt haben. Die Sonne sei eigentlich weiß, sagt Rodríguez. Durch die Filter des Teleskops erscheint sie als feuerroter Ball.

Ein paar Meter weiter bereiten Freizeitastronomen ihre Ausrüstung vor. Teleskope, Laptops, Kabel, Kameras, Stative samt Gegengewichten. Ein Grüppchen Engländer der Basingstoke Astronomical Society Expedition Group wird die Nacht zum Tag machen und bis in den Morgen wach bleiben. Eine Woche Teneriffa ausschließlich, um Sterne zu sehen. Ohne Party, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ