Fund: Das Messer von St. Severin

Markus Zimmermann

Von Markus Zimmermann

Do, 11. August 2011

Denzlingen

UNTERWEGS IN DER HEIMAT: Mitte und Ende August können sich Bürger über archäologische Untersuchungen informieren.

DENZLINGEN. Reichlich Anregungen könnte der Autor eines in der Storchenturmgemeinde angesiedelten Historienkrimis bekommen, wenn er der archäologischen Grabungsgruppe, die seit Montag bei St. Severin tätig ist, über die Schulter schaut. Anhand der stark verwitterten Überreste eines Messers, die gleich am ersten Tag zu Tage gefördert wurden, ließe sich mit Fantasie sicher eine spannende Geschichte spinnen. Doch die Studenten der Universität Freiburg und Grabungsleiter Benjamin Hamm sind mehr an Fakten interessiert.

Für die Archäologen sind dieser Messerfund oder kleine Tonscherben nicht von außergewöhnlicher Bedeutung. Nur angekratzt wurden die ausgewählten Ausgrabungsabschnitte mit dem Bagger. "Eigentlich wollten wir mit diesem tiefer vordringen", erklärt Hamm, doch schon bald war die große Schaufel auf Schichten gestoßen, in denen sich die Archäologen lieber mit kleinen Kellen in Handarbeit in die Tiefe vorarbeiten.

Das Ergebnis von Georadarmessungen, die im vergangenen Sommer ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ