Cyberone Hightech Award 2017

Der CyberOne Hightech Award Baden-Württemberg – Die Startrampe für gute Ideen

Di, 17. Oktober 2017 um 11:29 Uhr

Anzeige Start-Ups liegen voll im Trend. Aber nicht jedes neue Unternehmen hat echt Überlebenschancen. Damit es auch weiterhin innovative und nachhaltige Neugründungen geben kann, gibt es den CyberOne Hightech Award.

Schaut man sich das Ranking der Fünf-Jahres-Überlebensquote von Neugründungen an, liegt Baden-Württemberg im bundesweiten Vergleich auf dem Spitzenplatz. Die neue Wirtschafts- und Arbeitsministerin des Landes, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut ist stolz auf diese Pole Position, sagt sie doch viel über die effektive Förderung neuer Konzepte und Ideen aus.

Mit dem perfekten Umfeld zum Networking und einem Preisgeld in Geld- und Sachwerten von insgesamt 90.000 Euro bietet der CyberOne Wettbewerb jungen Hightech-Unternehmern nicht nur eine große Chance ihre Ideen in Realität zu verwandeln – der Award macht auch das Thema Unternehmensgründung für viele Interessierten greifbarer.

Seit 1998 zählt der CyberOne zu den wichtigsten Businessplan-Wettbewerben im Südwesten Deutschlands. In Kooperation mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg führt die Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg: Connected e.V. (bwcon) den Wettbewerb in diesem Jahr bereits zum 19. Mal durch und richtet sich an Gründer aus allen Technologie-Branchen. Bewertet werden unter anderem Innovationsgrad, Wettbewerbsvorteil und Kommerzialisierungspotenzial der eingereichten Konzepte.



Die Fachjury setzt sich aus hochkarätigen Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen und bewertet sowohl die eingereichten Businesspläne als auch die Unternehmer beim Pitch. Im Vorfeld fördert die Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Wirtschaftsministeriums Unterstützung von Unternehmerteams bei der Businessplanung, sodass diese gezielt in den CyberOne Hightech Award übergehen können. Auch die Durchführung des Wettbewerbs wird vom Ministerium unterstützt.

Neben der Unterstützung durch das Land wird der Award überwiegend aus Mitteln der Wirtschaft finanziert. Als zentrales Instrument für die Vermittlung von Risikokapital in Baden-Württemberg hat der Wettbewerb in den letzten 19 Jahren rund 300 Mio. Euro Finanzierungskapitel und 750.000 Euro Preisgelder mobilisieren können.

Mit einer neuen Bestmarke endete die diesjährige Einreichfrist für den CyberOne 2017. Etwa 240 Gründer aus Baden-Württemberg haben im Verlauf des letzten Jahres mit der bwcon an ihren Geschäftsmodellen gearbeitet. Mehr als ein Drittel davon – insgesamt 89 Start-Ups – haben sich nun mit einem vollständig ausgearbeiteten Businessplan für den Hightech Award CyberOne bewerben können. Damit wurde die Bestmarke vom letzten Jahr um weitere zehn Bewerbungen übertroffen.

Die Bewerbungen der aufstrebenden Unternehmen verteilen sich auf die Technologiebranchen IT/Kreativwirtschaft, Industrielle Technologien sowie Life Sciences und wurden flächendeckend aus Baden-Württemberg und den angrenzenden Einzugsgebieten eingereicht. Neben den erwarteten Geld- und Sachpreisen erhalten die erfolgreichen Bewerber unter anderem Zugang zu relevanten Unternehmen und Investoren in ihrer Branche und eine einjährige Gastmitgliedschaft bei bwcon, was ihnen eine optimale Vernetzung in der oft schwierigen Anfangszeit bietet.

Zur Preisverleihung beim Hightech Summit Baden-Württemberg am 13. November 2017 werden an die 1000 Gäste erwartet. Es ist das zentrale Highlight des Businessplan-Awards und ein Gipfeltreffen von Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Forschung.
  • Weitere Informationen zu Cyberone und dem Hightech Summit Baden-Württemberg am 13. November finden Sie unter www.cyberone.de.