Der Gott und die Nymphe

Annette Hoffmann

Von Annette Hoffmann

Fr, 22. Mai 2020

Literatur & Vorträge

BZ-Plus SACHBUCH: Der Dichter Ovid, die Geschlechter im alten Rom und die Natur – Burkhard Müllers Essay "Apoll und Daphne".

Nachdem er im Jahr 8 nach Christus das 15. Buch seiner "Metamorphosen" abgeschlossen hatte, sah der römische Dichter Ovid einigen Anlass für Zuversicht. So schreibt er in seinem Nachwort: "Mein Name wird unzerstörbar sein, und so weit sich die römische Macht über den unterworfenen Erdkreis erstreckt, werde ich vom Mund des Volkes gelesen werden und sofern an den Vorahnungen der Dichter auch nur etwas Wahres ist, durch alle Jahrhunderte im Ruhm fortleben."

Burkhard Müller wäre da vielleicht nicht ganz so sicher, obwohl aus den Jahrhunderten mittlerweile Jahrtausende geworden sind, und die römische Macht längst gebrochen ist. Ovids Verwandlungsgeschichten haben die europäische ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ