Leitartikel

Der Umgang der Grünen mit ihrer Geschichte: Von den Tücken der Aufklärung

Thomas Hauser

Von Thomas Hauser

Sa, 18. Mai 2013

Kommentare

Das Wissen um eigene Irrtümer hilft die Schärfe im Urteil über andere zu mildern

Jede Generation hat ihre dunklen Ecken. Auch wenn die sich nicht vergleichen lassen – die zu entdecken und auszuleuchten ist für die einen aufregend, für die Betroffenen aber peinlich. Beides ist menschlich, kann aber auch einen gewinnbringenden Diskurs erschweren. Der Wunsch nach Aufklärung endet dann in der ausweglosen Konfrontation von Verurteilung und Rechtfertigung.

Wie Aufklärung nicht funktioniert, haben die Kriegsgeneration und ihre Kinder in den wilden 60er und 70er Jahren gezeigt. Vom Schweigen einer Generation, die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ