Der Verlierer heißt Klitschko

Ulrich Krökel

Von Ulrich Krökel

Mo, 29. Oktober 2012

Ausland

Bei der Wahl in der Ukraine liefern sich Opposition und Regierung ein Kopf-an-Kopf-Rennen / Radikalisierung und Manipulationen überschatten den Urnengang .

Vitali Klitschko hängt sichtlich in den Seilen. Seine Partei Udar (Schlag) hat bei der Parlamentswahl mit 14 Prozent zwar erstmals den Einzug in die Oberste Rada geschafft. Die Umfragen hatten dem Boxweltmeister aber ein besseres Ergebnis vorausgesagt. "Wir werden mit den anderen Oppositionsparteien zusammenarbeiten", lässt der Zweimetermann am Abend kleinlaut wissen. Bei der Stimmabgabe hatte er noch getönt: "Wir werden dieses Land verändern."
Klitschkos relatives Scheitern ist die eine Überraschung des Urnengangs, den alle Parteien im Vorfeld zur "Schicksalswahl für die Ukraine" erklärt ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung