Luzerner Theater

Designierter Basler Intendant inszeniert "Don Giovanni"

Georg Rudiger

Von Georg Rudiger

Mo, 14. Januar 2019 um 20:15 Uhr

Klassik

BZ-Plus In der bejubelten Luzerner Inszenierung ist die Titelfigur keine Person, sondern ein Prinzip: das Begehren. Dieser erotisch aufgeladene "Don Giovanni" entfaltet Sogwirkung.

Eine verschwommene, bärtige Gestalt in der Ferne, eine gezückte Pistole im Vordergrund. Der Schuss fällt, der Mann geht zu Boden. Im Sterben hebt er flehend seine Hände. Aber der Täter schaut nur hin und wartet, bis der Körper leblos wird und erstarrt. Dieser Don Giovanni zeigt am Luzerner Theater von Beginn seine fehlende Empathie. Sich selbst zeigt er nicht. Dennoch erfährt man viel mehr über ihn als in vielen anderen Inszenierungen.

Für Intendant Benedikt von Peter, der diesen intelligenten, sinnlichen, abgründigen "Don Giovanni" in Luzern in Szene setzt, ist die Titelfigur in Wolfgang Amadeus Mozarts Oper keine Person, sondern ein Prinzip: das Begehren. Deshalb präsentiert ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ