Das Kindeswohl geht vor

Dietmar Ostermann und AFP

Von Dietmar Ostermann & AFP

Mi, 01. August 2018

Deutschland

Ein Auswahlprozess regelt, wer zu den 1000 Menschen pro Monat gehört, die vom Familiennachzug für subsidiär Geschützte profitieren.

Union und SPD hatten in den Koalitionsverhandlungen lange gestritten, sich dann auf eine Regelung geeinigt, die nun in Kraft tritt: Ab dem 1. August können Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutz wieder Angehörige nachholen, aber nur in begrenztem Umfang: Maximal 1000 Betroffene pro Monat sollen nach Deutschland kommen können.

» Wen betrifft die Neuregelung?
Es geht um sogenannte subsidiär geschützte Flüchtlinge. Das sind Menschen, die in ihrer Heimat nicht persönlich verfolgt werden, dort aber ernster Gefahr ausgesetzt sind – etwa durch Bürgerkriege. Ihre ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ