Personalstrategie

Nachwuchssorgen: Neue Zielgruppen für die Bundeswehr

Bärbel Kraus

Von Bärbel Kraus

Di, 10. Januar 2017 um 00:01 Uhr

Deutschland

Während die Aufgaben der Bundeswehr immer größer werden, klagt die Truppe über massiven Personalmangel. Mit einem ehrgeizigen Plan will Verteidigungsministerin von der Leyen die Probleme nun angehen.

Nachdem die Bundeswehr wegen der entspannten Sicherheitslage nach dem Ende des Kalten Krieges in den vergangenen Jahrzehnten von Sparprogramm zu Sparprogramm immer kleiner wurde – der Tiefstand war im Sommer 2016 mit 166 000 Soldaten erreicht – muss die Truppe nun angesichts der Herausforderungen durch Putins aggressive Außenpolitik und wegen der Bedrohungen durch den internationalen Terrorismus wieder wachsen. Doch es fehlt an geeignetem Nachwuchs. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat bei der Ankündigung ihrer neuen Personalstrategie vor kurzem "eine erste Trendumkehr" verkündet. Aber eigentlich hat sie kaum mehr als stabile ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ