Scharfzüngig, aber nicht nur ein Mahner

Gerhard Kneier

Von Gerhard Kneier

Fr, 28. November 2014

Deutschland

IM PROFIL: Dieter Graumann zieht sich nach vier Jahren Amtszeit als Präsident des Zentralrats der Juden zurück.

Als Dieter Graumann im November 2010 zum Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland gewählt wurde, war das eine historische Zäsur: Mit 60 Jahren war er nicht nur viel jünger als seine 78-jährige Vorgängerin Charlotte Knobloch. Graumann war auch der erste Vertreter der Nachkriegsgeneration an der Spitze der offiziellen Vertretung von gut 100 000 Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland. Mit anderen Worten: der erste, der den Holocaust nicht mehr selbst miterlebt hat. Als Erklärung für den anderen Stil, mit dem sich Graumann in seiner Amtszeit von vielen seiner Vorgänger unterschied, dürfte diese ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sich sich anmelden

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung