Krankenkassenkosten

Streit um höhere Beiträge

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Do, 15. Oktober 2015

Deutschland

SPD will die höheren Krankenkassenkosten nicht nur den Versicherten aufbürden.

BERLIN. Viele Versicherte müssen im kommenden Jahr höhere Krankenkassenbeiträge bezahlen. Der Schätzerkreis der gesetzlichen Krankenversicherung erwartet, dass die Ausgaben 2016 um gut drei Milliarden Euro über den Einnahmen liegen. Das macht rechnerisch ein Beitragsplus von 0,2 Prozent aus. Wie viele Versicherte mehr Geld an ihre Krankenkasse bezahlen müssen, ist noch offen.

Derzeit liegt der Beitragssatz, den alle Kassen erheben, bei 14,6 Prozent der Einkommen. Diesen Satz bezahlen Arbeitgeber und Versicherte jeweils zur Hälfte. Daneben verlangen die Kassen Zusatzbeiträge, die sie selbst festsetzen und die allein vom Versicherten zu bezahlen sind. Die meisten großen Kassen – so die Barmer/GEK, die DAK und die AOK Baden-Württemberg – erheben aktuell einen Extraobolus von 0,9 Prozent. Die Techniker Krankenkasse verlangt 0,8 Prozent. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ