BZ-Analyse

Welche Rolle spielt das Messer bei aktuellen Straftaten?

Christian Rath

Von Christian Rath

Di, 04. September 2018 um 15:28 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Weil Straftaten mit Messern in den vergangenen Jahren wohl zugenommen haben, sollen diese jetzt bundesweit gezählt werden. Aber gibt es tatsächlich eine "Messer-Epidemie", wie die Bild-Zeitung im März titelte?

Immer wieder Messer: Wenn man die aktuellen Gewalttaten von Flüchtlingen anschaut, fällt auf, wie häufig dabei Messer als Waffe benutzt wurden. In Offenburg wurde ein Arzt in seiner Praxis erstochen. Das Mädchen Mia in Kandel wurde erstochen. Auch Daniel H., der vor stark einer Woche beim Stadtfest in Chemnitz getötet wurde, war erstochen worden. Auch bei islamistischen Attentaten kommen zunehmend Messer zum Einsatz.

Der letzte Angriff in Deutschland war im Juli 2017 in Hamburg. Ein abgelehnter Asylbewerber attackierte Kunden eines Supermarktes mit einem dort ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ