Verfassungsschutz-Chefposten

Zwei Baden-Württemberger als Maaßen-Nachfolger im Gespräch

dpa, alb, zied

Von dpa, Michael Baas & Christopher Ziedler

Mi, 19. September 2018 um 07:14 Uhr

Deutschland

Konkret fiel der Name des früheren CDU-Bundestagsabgeordneten Clemens Binninger. Eine weitere Kandidatin könnte Beate Bube sein, die derzeitige Präsidentin des Landesamtes für Verfassungsschutz.

Mit der Ablösung von Hans-Georg Maaßen als Präsident des Bundesverfassungsschutzes könnte in der Großen Koalition jetzt vielleicht wieder mehr Ruhe einkehren. Doch politisch genutzt hat dieser Streit wohl keinem. In Kreisen der SPD wird eingeräumt, dass das Koalitionstheater der vergangenen Woche "wieder allen geschadet" habe: "Diese Lösung hätten wir ohne den ganzen Quatsch bereits vergangene Woche haben können", hieß es dort.

Zu einem möglichen Nachfolger oder einer Nachfolgerin für Maaßen äußerte sich die Bundesregierung am Dienstag noch nicht. Spekuliert wurde in Berlin jedoch auch über zwei Namen aus Baden-Württemberg. Genannt wurde zum einen der frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger, der als Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums viel Erfahrung im Umgang mit den Geheimdiensten erworben hat. Auch Beate Bube, die Präsidentin des Landesamtes ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ