Die Besonderen

Cornelia Wystrichowski

Von Cornelia Wystrichowski

Mi, 14. April 2021

Computer & Medien

Die Vox-Serie "Tonis Welt" strickt die Geschichte eines jungen Autisten aus dem "Club der roten Bänder" weiter.

Mit der Serie "Club der roten Bänder" landete der Privatsender Vox einen der größten Erfolge seiner Geschichte: Die bewegenden Dramen über die Patienten einer Kinder- und Jugendklinik, die gemeinsam durch dick und dünn gingen, rührten viele Zuschauer – es regnete Preise, und 2019 kam sogar ein Film zur Serie in die Kinos. Jetzt erzählt der Ableger "Tonis Welt" die Geschichte eines der Helden aus dem Original weiter und rückt den autistischen Toni (Ivo Kortlang) ins Zentrum. Die acht Episoden der ersten Staffel laufen mittwochs um 20.15 Uhr in Doppelfolgen – dabei ist die warmherzige und humorvolle Außenseiter-Romanze nicht nur für Fans der Originalserie sehenswert.

Die Dramedy setzt ein Jahr nach der Handlung von "Club der roten Bänder" ein. Die Clique aus dem Krankenhaus gibt es nicht mehr, seit ihr Anführer Leo (Tim Oliver Schultz) an Krebs gestorben ist. Toni ist jetzt Pfleger in Ausbildung und seit einem Jahr mit Valerie (Amber Bongard) verbandelt, die das Tourette-Syndrom hat. Die beiden wollen auf eigenen Füßen stehen, kaufen ein renovierungsbedürftiges Haus und ziehen aufs Dorf. Kann das gut gehen? "Wir sind keine Idioten. Wir sind besonders", spricht Toni seiner Freundin Mut zu. Er verhökert sogar seine geliebte Modelleisenbahn, um den Hauskauf zu finanzieren, und nimmt einen Job bei Landarzt Alfred Schmieta (Armin Rohde) an – doch der bärbeißige Chef ist sehr gewöhnungsbedürftig.

Das Drehbuch schöpft das witzige und zugleich nachdenklich machende Potenzial von Tourette-Syndrom und Autismus in vollen Zügen aus. Valerie etwa beschimpft ihre Mitmenschen unwillkürlich unflätig, Toni hingegen ist ein treuherziger Typ, der nicht lügen kann, bei Rot selbst dann nicht über die Ampel geht, wenn’s brennt, und mit Hilfe eines Youtube-Videos lernen will, wie man gewinnend lächelt. Die Serie macht sich aber nicht über die Krankheiten lustig, sondern nimmt die Protagonisten mit all ihren Macken und Nöten ernst. "Das Wichtige, das unsere Serie zeigen kann, ist einfach, dass jeder Mensch die gleichen Bedürfnisse hat – in der Partnerschaft und in der Liebe", betont Hauptdarsteller Ivo Kortlang.

"Club der roten Bänder" lief von 2015 bis 2017 bei Vox. Die erste Staffel der Serie basierte auf dem autobiografischen Roman "Glücksgeheimnisse" des Spaniers Albert Espinosa, der als Kind an Krebs litt und zehn Jahre lang fast durchweg im Krankenhaus verbrachte. Das Buch verkaufte sich weltweit mehr als 2,5 Millionen Mal und wurde in mehreren Ländern als Serie verfilmt. Die Vox-Adaption war ein großer Erfolg, neben guten Einschaltquoten gab es viele Ehrungen, darunter den "International Kids Emmy Award" und den Preis als beste deutsche Serie. Für viele der jungen Hauptdarsteller war es der Start in eine vielversprechende TV-Karriere. Tim Oliver Schultz etwa war zuletzt in "Väter allein zu Haus" zu sehen, und Damian Hardung wirkt in der Streamingserie "How to Sell Drugs Online Fast" mit.

"Tonis Welt": ab Mittwoch, 14. April,
20.15 Uhr, bei Vox.